Zum Forschungsbereich
"Glücksspielbezogene Probleme"

 

In der Arbeitseinheit "Angewandte Glücksspielforschung" unter Leitung von Prof. Dr. Gerhard Meyer werden verschiedene Forschungsprojekte zu den Entstehungsbedingungen und den Folgen des problematischen Spielverhaltens bzw. der Glücksspielsucht sowie der Prävention dieses Krankheitsbildes durchgeführt. Unter meiner Beteiligung fanden federführend die Untersuchung des Gefährdungspotenzials bestimmter Glücksspielformen (Lotterien, Sportwetten) und die Evaluation ausgewählter Maßnahmen des Spielerschutzes (Spielsperre) statt. In jüngster Vergangenheit hat die Arbeitseinheit "Angewandte Glücksspielforschung" unter anderem folgende größere Forschungsprojekte durchgeführt (Stand: Juli 2016):

- Psychophysiologische und endokrine Parameter des Glücksspiels (Prof. Dr. Gerhard Meyer und Kollegen) [Status: abgeschlossen].

- Verhaltensänderung durch minimale Intervention: Effekte einer Präventionsmaßnahme bei problematischem Spielverhalten (Prof. Dr. Gerhard Meyer, Dipl.-Psych. Boris Dickow) [Status: abgeschlossen].

- Untersuchung von Spielern aus Behandlungseinrichtungen, die Lotterien und/oder Sportwetten als problembehaftetes Glücksspiel benennen (Prof. Dr. Gerhard Meyer, Dipl.-Psych. Tobias Hayer) [Status: abgeschlossen].

- Die Effektivität der Spielsperre: Eine empirische Untersuchung von gesperrten Spielern (Prof. Dr. Gerhard Meyer, Dipl.-Psych. Tobias Hayer) [Status: abgeschlossen].

- Psychobiologische Grundlagen des pathologischen Spielverhaltens (Prof. Dr. Gerhard Meyer, Prof. Dr. Dr. Manfred Herrmann, M.Sc. Stephan Miedl) [Status: abgeschlossen].

- Entwicklung eines Messinstrumentes zur Beurteilung des Gefährdungspotenzials von Glücksspielen (Prof. Dr. Gerhard Meyer, Dipl.-Psych. Marisa Fiebig) [Status: abgeschlossen].

- Empirische Überprüfung des Pfadmodells: Eine Studie mit Problemspielern aus ambulanten Versorgungseinrichtungen (Prof. Dr. Gerhard Meyer, Dipl.-Psych. Tobias Hayer) [Status: abgeschlossen].

- Früherkennung von Problemspielern in Spielhallen (Prof. Dr. Gerhard Meyer, Dipl.-Psych. Tobias Hayer) [Status: abgeschlossen, Publikationsvorbereitungen].

- Detailanalysen des repräsentativen Datensatzes "Pathologisches Glücksspielen und Epidemiologie" (PAGE) (Prof. Dr. Gerhard Meyer, Dipl.-Psych. Tim Brosowski, Dr. Tobias Hayer) [Status: laufend, Publikationsvorbereitungen].

- Poker: Glücks- oder Geschicklichkeitsspiel? (Prof. Dr. Gerhard Meyer, Dipl.-Psych. Tobias Hayer, Dipl.-Psych. Marc von Meduna) [Status: abgeschlossen].

- Evaluation des Browsergames "Spielfieber" (Dr. Tobias Hayer, Dipl.-Psych. Tim Brosowski) [Status: abgeschlossen, Publikationsvorbereitungen].

- Entwicklung und Validierung eines Screening-Instrumentes zur Erfassung glücksspielbezogener Probleme in der Adoleszenz (Prof. Dr. Gerhard Meyer, Prof. Dr. Franz Petermann, Dr. Tobias Hayer) [Status: abgeschlossen, Publikationsvorbereitungen].

- Social Gambling im Jugendalter: Nutzungsmuster und Risiken (Dr. Tobias Hayer, Prof. Dr. Gerhard Meyer, Dipl.-Psych. Tim Brosowski, Dipl.-Psych. Marc von Meduna) [Status: abgeschlossen, Publikationsvorbereitungen].

- Wissenschaftliche Analyse der Glücksspiel-Hotline NRW (Dr. Tobias Hayer, Dipl.-Psych. Tim Brosowski) [Status: abgeschlossen, Publikationsvorbereitungen].

- Wissenschaftliche Analyse des Präventions-, Betreuungs- und Versorgungsangebotes für problematische und pathologische GlücksspielerInnen und ihre Angehörigen in Niedersachsen: Ist-Zustand und Optimierungspotenziale (Dr. Tobias Hayer, Prof. Dr. Gerhard Meyer, Dipl.-Psych. Tim Brosowski, Dipl.-Psych. Marc von Meduna) [Status: laufend].

- Studie zur Wirkung und Optimierung von Spielersperren und Sozialkonzepten in Spielhallen in Hessen (Dr. Tobias Hayer, Prof. Dr. Gerhard Meyer) [Status: laufend].

- Expertise zur wissenschaftlichen Evidenz der Spieler- und Jugendschutzbestimmungen im Glücksspieländerungsstaatsvertrag (2012): Ein systematsicher Review (Dr. Jens Kalke, Dr. Tobias Hayer) [Status: laufend].

 

Eingeworbene Drittmittel

Projekttitel
Forschungsförderung durch
Laufzeit
Social Gambling im Jugendalter:
Nutzungsmuster und Risiken

(zusammen mit Prof. Dr. Gerhard Meyer)
Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz in Hamburg

2014 - 2017

Wissenschaftliche Analyse des Präventions-, Betreuungs- und Versorgungsangebotes für problematische und pathologische GlücksspielerInnen und ihre Angehörigen in Niedersachsen:
Ist-Zustand und Optimierungspotenziale

(zusammen mit Prof. Dr. Gerhard Meyer)
Niedersächsisches Ministerium für Inneres und Sport Hannover

2015 - 2018

Prädiktoren problematischen Glücksspielverhaltens

Universität Bremen
M8 Postdoc-Initiative PLUS

2016

Studie zur Wirkung und Optimierung von Spielersperren und Sozialkonzepten in Spielhallen in Hessen
(zusammen mit Prof. Dr. Gerhard Meyer)

Hessisches Ministerium für Soziales und Integration

2016 - 2017

Expertise zur wissenschaftlichen Evidenz der Spieler- und Jugendschutzbestimmungen im Glücksspieländerungsstaatsvertrag (2012): Ein systematischer Review
(zusammen mit Dr. Jens Kalke)

Verschiedene Bundesländer mit der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz Hamburg in der Federführung

2016 - 2017

 

Preise

- 2012 NCRG Conference on Gambling and Addiction Outstanding Poster Award Winner ("Is poker a game of skill or chance? A quasi-experimental study"; Meyer, von Meduna, Brosowski & Hayer)

 

(Ehemalige) Kooperationspartner

- Prof. Dr. Daniel Ólason, University of Iceland (Island)

- Dr. Jens Kalke, Institut für Interdisziplinäre Sucht- und Drogenforschung Hamburg (Deutschland)

- Daniel Ensslen, Aktion Jugendschutz Landesarbeitsstelle Bayern e.V. (Deutschland)

- Martina Kuhnt, Niedersächsische Landesstelle für Suchtfragen (Deutschland)

- Ilona Füchtenschnieder, Landeskoordinierungsstelle Glücksspielsucht NRW (Deutschland)

- Daniela Senger-Hoffmann, Hessische Landestelle für Suchtfragen (Deutschland)

- Dr. Oliver Peters, Landesinstitut für Schule Bremen (Deutschland)